Aktuelle Forschungsprojekte

Weiterentwicklung und Erweiterung der alternativen Betreuung – Modell "Alternative Betreuung plus“ – Erforschung, Entwicklung, Erprobung und Evaluation Inhalt einblenden

Leitung: Prof. Dr. Rüdiger Trimpop
Laufzeit: 01.08.2018 - 30.06.2021
Projektmitarbeiter: Tanja Nagel, M.Sc. Moritz Bald, M.Sc.

Es gibt in Deutschland ca. 3 Millionen kleine und mittelgroße Unternehmen. Diese liegen besonders im Fokus der Unfallversicherungsträger, da durch ihre große Anzahl und die beschränkten Personalressourcen, sowie die eingeschränkten Betreuungsstunden das Erreichen der Arbeitsschutzziele vor besonderen Herausforderungen steht. Die Fortentwicklung der Unternehmer- und Führungskräfteschulungen (alternative Betreuung) soll in einem Modell "Alternative Betreuung plus“  mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden  entwickelt, erprobt und evaluiert werden. In einem 3-teiligen Studiendesign mit Implementierungs-, Erprobungs- und Evaluationsphase sollen mit dem Modell folgende Forschungsfragen untersucht werden: Kann durch das Modell ein wirksamer Arbeitsschutz betrieben werden? Profitieren Unternehmen und Beschäftigte von dem Modell? Lassen sich positive Effekte bei der Kompetenzentwicklung der Führungskräfte nachweisen? Kann mit dem Modell eine verbesserte bedarfsorientierte Betreuung realisiert werden? Wie funktioniert ein Expertenpool? Leistet das Modell einen wirksamen Beitrag zu einem ressourcenschonenden Einsatz der Betriebsärzte? Lassen sich positive Effekte für das Handeln der Aufsichtspersonen durch das Betreiben des Modells nachweisen? Funktioniert das Betreiben des Modells effizient und qualitativ hochwertig aus der Perspektive der UVT? Die Evaluation erfolgt in einer prozessorientierten und summativen Herangehensweise.

ProSILWA Erforschung und Optimierung psychologischer und organisationaler Faktoren sicheren und gesundheitsförderlichen Verhaltens in der Forstwirtschaft Inhalt einblenden

proSILWA – Prävention für sichere und leistungsfähige Waldarbeiter

Leitung Teilprojekt: Prof. Dr. Rüdiger Trimpop
Laufzeit: 1.6.2016-31.5.2019
Geldgeber: BMBF
Projektmitarbeiter: Jana Kampe, M.Sc. Dipl.-Psych. Henrik Habenicht
Projektwebsite: https://www.kwf-online.de/index.php/forschungsprojekte/prosilwa

Kurzbeschreibung

Klein- und Mittelunternehmen mit hohem manuellen Arbeitsanteil haben vergleichsweise viele Arbeitsunfälle, hohe gesundheitliche Beanspruchungen und wenig Managementsysteme als Unterstützung. Mit diesem Projekt sollen vorhanden Defizite, godd-practice Ansätze, Interventionsmöglichkeit erfasst und evaluiert werden. Dabei werden sowohl Organisationale, individuelle und technische Aspekte berücksichtigt.

Berufsbedingte Mobilität – Identifizierung und Erprobung von Präventionsansätzen Inhalt einblenden

Leitung: Prof. Dr. Rüdiger Trimpop - Koleitung mit Prof. Schmauder, TU Dresden
Laufzeit: 1.9.2015-31.8.2018
Geldgeber: DGUV
Projektmitarbeiter: Dipl.-Psych. Tobias Ruttke

Kurzbeschreibung

Viele Berufe beinhalten einen hohen Anteil an Fahrtätigkeiten zwischen der Erfüllung von Arbeitsaufgaben. Dies trifft z.B. auf die ambulante Pflege, Rettungsdienste, Servicetechniker und Beratungspersonal zu. Hier sollen die Belastungs- und Beanspruchungsfaktoren aus dem Unternehmen, vom Kunden und aus der Fahrtätigkeit mit physiologischen, psychologischen und verhaltensbezogenen Methoden unter zu Hilfenahme von Gefährdungsbeurteilungen erfasst werden. Dazu werden Interventionsmaßnahmen aus der Literatur abgeleitet und im betrieb evidenzbasiert im Vergleichsgruppendesign evaluiert.

Evaluation des Fort- und Weiterbildungsprogramms der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland Inhalt einblenden

Projektmitarbeiter: Dipl.-Psych. Iris Seliger

"FRAMES - FRühwarnsystem zur Adaptiven Mensch-Fahrzeug Erkennung und Sicherheitsförderung" Inhalt einblenden

Leitung: Prof. Dr. Rüdiger Trimpop in Kooperation mit der HTW Saarland, Prof. Dr. Horst Wieker.
Laufzeit: 01.01.2012 - 13.12.2013
Förderer: DGUV
Projektmitarbeiter: Dipl.-Psych. Tobias Ruttke Dipl.-Psych. Juliane Brachwitz

Kurzbeschreibung

Ein Frühwarnsystem auf Funkbasis zur Erkennung von Fußgängern und Radfahrern in verdeckten Situationen wird entwickelt und getestet und die Effekte der Risikokompensation und Verhaltensadaptation untersucht.

GUROM - Mobilität sicher gestalten Inhalt einblenden

Leitung: Prof. Dr. Rüdiger Trimpop
Laufzeit: 01.08.2008 - 31.12.2018
Förderer: Deutscher Verkehrssicherheitsrat
Projektmitarbeiter: Dr. Gudrun Gericke Ria Stangneth, M.Sc. Julia Preußer, M.Sc.
Projektwebsite: www.gurom.de

Kurzbeschreibung

Ein Online-Instrument wird entwickelt, dass die Gefährdungsbeurteilung auf allen betrieblichen Wegen spezifisch ermittelt und Interventionsvorschläge an Individualpersonen, betriebliche Multiplikatoren und überbetriebliche Akteure gefährdungsspezifisch rückmeldet.

GUROM - Mobilität sicher gestalten Österreich Inhalt einblenden

Leitung: Prof. Dr. Rüdiger Trimpop
Laufzeit: 01.04.2014 - 31.12.2020
Förderer: Allgemeine Unfallversicherungsanstalt Österreich
Projektmitarbeiter: Dr. Gudrun Gericke Ria Stangneth, M.Sc. Julia Preußer, M.Sc.
Projektwebsite: www.gurom.at

Kurzbeschreibung

  • Anpassung des vorhandenen Instruments an Österreich
  • Sammlung von Interventionsmaßnahmen und die Integration dieser in die GUROM-Maßnahmendatenbank
  • Erstellung von Unternehmensprofilen für österreichische Unternehmen
Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern im Prozess organisationalen Wandels Inhalt einblenden

Leitung: Prof. Dr. Rüdiger Trimpop
Förderer: Förderung durch die Volksbank eG Gera Jena Rudolstadt
Fördersumme: € 5.000/Jahr

Kurzbeschreibung

Seit Juli 1995 findet ein Langzeitprojekt inZusammenarbeit mit der Geraer Bank statt, zur Untersuchung der Wirkungvon organisatorischen Veränderungen auf Kunden, Mitarbeiter undMitarbeiterinnen über einen Zeitraum von mehreren Jahren im Prozessorganisationalen Wandels.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang